Odd Beholder: Electro-Pop Lights im Leuchtturm Jena

Odd Beholder, 12.02.2019, Leuchtturm, Jena

geschrieben von Heike & Torsten 

Wir brauchen hier nichts und niemanden seltsam zu betrachten, denn das was wir gesehen, gehört und erlebt haben rund um den Auftakt einer vielversprechenden Konzertreihe im Jenaer Leuchtturm übertraf dann mal knallhart unsere Erwartungen. #ZKpräsentiert hieß es das erste Mal. Und was alles in die, wie ein Rausch vorbei ziehenden Stunden, gepackt wurde, war soviel mehr als wir uns erhofft hatten.

Stolz? Schon ein bisschen!
Aufregung? Mega groß!
Vorfreude? Nicht in Worte zu fassen.

Über Electronica, Pop und Coworking

Odd Beholder im Leuchtturm ist eine gut gelungene Mixtur aus extravagant minimalistischem Electro-Pop und exzellent durchdachtem NewWork Konzept. Die ersten Erfahrungspillen waren im Vorfeld verteilt und der Abend konnte musikalisch beleuchtet werden. Die Technik stand, dank eines professionellen VA-Technik Dealers namens Avarco in sehr kurzer Zeit und Odd Beholder nutzen die Minuten vorm Catering, ihren Sound an den sonst für das Coworking genutzten Raum anzupassen.

Ein großes Lob und dickes Dankeschön geht schon mal vorab an die Leute vom Leuchtturm Jena e.V.. Denn die Rundumleuchte funkelt erst 10 Tage und ist schon jetzt ziemlich professionell auf Konzertveranstaltung ausgerichtet. Hut ab! Denn man muss beachten, dass sich der Leuchtturm in aller erster Linie als Coworking Space versteht. Und dennoch war an alle konzertalische Eckpfeiler wie einen Backstage Bereich, einen Catering-Raum und vollempfänglichen Barbereich gedacht. Und der Leuchtturm ist viel mehr: Denn hier wird die Leidenschaft Kunst und Kultur der Stadt zu fördern, sehr schnell spürbar. Wir sind verdammt stolz darauf, an dem Vorhaben des Vereins, Räume für Kunst- und Kulturschaffende zu finden, um die Kreativlandschaft im kleinen Jena zu bereichern, ein ersten kleinen bis mittelgroßen Anteil zu haben.

Synthies in Jena-Love

Und Odd Beholder? Ja, die äußert liebenswerten Eidgenossen signalisieren den Saal mit ihren feinen elektronischen Songs. Immer etwas reduziert im Sound, melancholisch in Stimmung und trotzdem punktuell atmosphärisch und mitreißend. Spätestens im zweiten Teil des Konzertes haben die Schweizer die Aufmerksamkeit des Jenaer Publikums nur für sich. Glasklare Stimme – Zuständigkeit bei Daniela Weinmann + Bass oder Gitarre in Obhut von Martin Schenker – vermischt mit minim Synthies, ergeben einen vortrefflichen, aufeinander abgestimmten Klang. Da hat sich jemand wirklich Gedanken gemacht. Das trifft unseren Nerv.

Sie lassen sich Zeit, sie lassen sich Platz in ihren Liedern. Zu keiner Zeit jagen sie durch ihre Songs. Überträgt sich diese Stimmung auf den gut gefühlten Leuchtturm? Dieses können wir nur vermuten, aber es scheint so. Es fühlt sich gut an. Vielleicht vermittelt euch Uncanny Valley ein Eindruck.

Wir haben an diesem Abend nichts und niemanden vermisst, okay etwas mehr Zeit zum Genießen des ganzen Events wäre gut, aber Aufregung und der Gedanke so weit wie es geht alles richtig zu machen, kam meistens quer. Wir schieben das in die Kiste – Irgendwas ist ja immer – und lernen weiter.

Denn wenn Zweikanal präsentiert, dann…

…drehen wir richtig auf. Denn wenn Zweikanal präsentiert, dann steckt ganz viel Herzblut in einem Konzert. Von der Auswahl der Musiker, über die etwas außergewöhnliche Konzert-Location, der besonderen Botschaft, die ausgefeilte Promotion und kommunikative Begleitung der Veranstaltung, bis hin zum schlussendlich einzigartigen Erleben von Live-Musik, schaffen wir unser und euer Herzens-Konzert. Und deswegen dürft ihr euch auch in ganz naher Zukunft, auf das besondere Konzert-Erlebnis mit dem Stempel „Zweikanal präsentiert“ freuen.

+++ Save the date +++

Streicht euch schon mal den 27. März ganz dick im Kalender an, denn dann holen wir ein paar Superhelden nach Weimar. Mehr dazu später 😉

In diesem Sinne, bleibt dabei…

Eure Zweikanäler

P. S. Alle Social-Media-Postings zum #ZKpräsentiert Konzert von Odd Beholder, ganz viele Bilder und Videos gibt´s für euch noch mal hier gesammelt: #ZKpräsentiert

Ein Gedanke zu „Odd Beholder: Electro-Pop Lights im Leuchtturm Jena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*