Teil 12/24 – Musikalischer Adventskalender

Moop Mama – Liebe

Apropos Musiktipp. Den hier hab ich einst bekommen. Nicht genau den, aber einen von dieser 10-köpfigen Hip Hop Blaskapelle aus München. Nur aus diesem einem Musiktipp heraus hat Moop Mama eine Bedeutung in meinem Leben bekommen. Wie es so oft ist, muss Musik in einem Moment, in einem Lebensabschnitt, in einem Gefühl zu einem kommen. So war es.

Ich hab sie vorher schon immer mal gern gehört, bin aber nie dabei geblieben. Nun war ich drin und konnte nicht anders als die Alben der Moops hoch und runter zu hören. Und ich hörte ganz genau hin. Wie bei diesem Lied, meinen Musiktipp für euch, haben mich die Lieder vor allem auch durch die Texte, die Rapper Keno, zum Besten brachte, fasziniert.

Und dann möcht ich sie verteilen diese Liebe, die ich hab.
Wozu der ganze Neid, die Intrigen und der Hass?
Denn egal, ob fett und weiß oder abgemagert und schwarz.
Am Ende sind wir alle gleich wie die Lieder in den Charts.
Wir haben nur so wenig Zeit, von der Wiege bis ins Grab.
Und verschwenden sie mit Scheiße wie Terminen oder Schlaf.
Wer hat eigentlich gesagt, dass man mit Liebe seine Miete nicht bezah
len kann.

Ich kauf ein Eis und siedel um in den Park
.

Moop Mama – Liebe

Und schon wieder haben wir ein anstrebenswertes Lebensmotto: „Ich kauf ein Eis und siedel um in den Park.“

Im November letzten Jahres durfte ich sie dann das erste Mal live erleben. Wenn ihr Details zu diesem Konzert erfahren wollt, dann lest in meinen Blogbeitrag: Moop Mama, Dresden oder erlebt sie einfach selbst. Irgendwann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*